Herzlich Willkommen

Die Herzo Werke - Ihr lokaler Anbieter für Strom, Trinkwasser, Erdgas und Wärme.

 

Unseriöse Anrufe und Täuschung von Strom- und Gaskunden

In den zurückliegenden Tagen und Wochen ist es vermehrt dazu gekommen, dass Strom- und Gaskunden unter verschiedenen Telefonnummern Anrufe erhalten haben, bei denen es um ein neues Strom- oder Gasprodukt gegangen ist oder Zählernummern abgefragt werden wegen laufender oder bevorstehender Baumaßnahmen im Straßenbereich. Die anrufenden Personen erklären dabei, sie wären Mitarbeiter/Mitarbeiterin der Stadtwerke oder jedenfalls in deren Auftrag tätig. Im Laufe des Telefonats werden dann geschützte Kundendaten abgefragt bzw. dies jedenfalls versucht, z. B. Kontoverbindung, Kunden- und Zählernummer sowie Zählerstand.

Ihre Herzo Werke GmbH warnt ausdrücklich vor derart unseriösen und rechtswidrigen Versuchen, Strom- oder Gaskunden durch Täuschung zum Abschluss eines neuen Vertrages mit einem Dritten zu verleiten, der oftmals sogar auch noch zu höheren Jahreskosten führt als bisher.

Es sollten bei solchen Anrufen keinesfalls eigene persönlichen Daten vom Strom- oder Gaskunden herausgegeben werden. Denn mit diesen Daten kann der bisherige Strom- oder Gasvertrag des betreffenden Kunden vom Anrufer beim aktuellen Versorger gekündigt und ein Wechsel zu einem anderen Lieferanten bewerkstelligt werden, ohne dass der Kunde dies tatsächlich möchte.

Die Herzo Werke GmbH weist darauf hin, dass sich betroffene Kunden unter der Telefonnummer: 09132/904-0 an die Herzo Werke GmbH wenden können, um zu erfahren, was unternommen werden kann, wenn bereits ein solcher unseriöser Anruf erfolgte und eventuell sogar Kundendaten erfolgreich vom Anrufer erfragt wurden.

WerkStadtBericht

tl_files/herzowerke/Userupload/Hochgeladen_2014_03_01/NEWS_BILD_WSB_Vol_3.jpgDie dritte Ausgabe des WerkStadtBerichts wurde mit der Jahresverbrauchsabrechnung unseren Kunden am 16.01.2015 zugestellt. Alle die keinen WerkStadtBericht erhalten haben, können ein Exemplar bei uns im Kundencenter der Herzo Werke GmbH abholen oder sich hier herunterladen

 

Uuuuups! In den Stromspartipp hat sich ein Fehler eingeschlichen. In LED Birnen ist zwar kein giftiges Quecksilber enthalten, doch aufgrund der elektrischen Bauteile sollte jede LED im Wertstoffhof oder einer Sammelstelle abgegeben werden, damit diese wiederverwertet werden können.