SEPA Einführung

Ab 01.02.2014 wird es in Europa zu einer grundlegenden Änderung im Bereich des Zahlungsverkehrs kommen. Es handelt sich hierbei um die Einführung von SEPA (Single Euro Payments Area). Mit der Einführung dieses Verfahrens entsteht ein europäischer Zahlungsverkehrsraum, in dem nicht mehr zwischen grenzüberschreitenden und nationalen Eurozahlungen unterschieden wird. Diese EU-Verordnung gilt in allen Mitgliedsstaaten und sieht als verbindliches Enddatum der nationalen Überweisungs- und Lastschriftverfahren den 31.01.2014 vor.

 

Privatpersonen müssen sich an geänderte Formulare und neue Bankverbindungsdaten gewöhnen. Auf die Herzo Werke GmbH kommt ein erhöhter Umstellungsaufwand aufgrund dieses neuen Lastschriftverfahrens zu. Es müssen die Bankverbindungen aller Privat- und Geschäftskunden sowie der Lieferanten auf das neue Format umgestellt werden. Das Mandat ist dabei an strenge Vorschriften gebunden, das heißt, ohne ein gültiges SEPA-Lastschriftmandat darf künftig keine Abbuchung mehr durchgeführt werden.

 

Um diesen Übergang reibungslos zu gewährleisten, befindet sich die Herzo Werke GmbH seit geraumer Zeit in der Vor-bereitungsphase auf die Einführung von SEPA. Man hat sich für die Möglichkeit entschieden, vorhandene und den Anforderungen eines SEPA-Lastschriftmandates entsprechende Einzugsermächtigungen in diese umzudeuten.

 

Für Überweisungen von Kundenseite ergeben sich in diesem Zusammenhang keine Änderungen. Es wird aber in diesem Zusammenhang gebeten, dass auch alle Kunden, die den Herzo Werken für wiederkehrende Zahlungen noch keine Einzugsermächtigung erteilt haben, ein SEPA-Lastschriftmandat zum fristgerechten Einzug der fälligen Beträge erteilen.

 

Sämtliche Kunden die den Herzo Werken eine Einzugsermächtigung erteilt haben, erhalten Anfang November ein An-schreiben, in dem die bereits erteilte Einzugsermächtigung in ein SEPA-Lastschriftmandat umgedeutet wird. Sie werden daher gebeten, den übersandten Ausdruck der uns vorliegenden Mandatsdaten zu überprüfen. Sollten die Mandatsdaten fehlerhaft sein, ist die Erteilung eines gültigen SEPA-Lastschriftmandats notwendig. Ansonsten ist keine Rückmeldung erforderlich, das heißt, die vorliegende Einzugsermächtigung ist in ein SEPA-Lastschriftmandat umgedeutet worden. Sollte ein neues SEPA-Lastschriftmandat aufgrund fehlerhafter Mandatsdaten nötig sein, bitten wir Sie, das beiliegende Formular vollständig auszufüllen und im Original an uns zurückzusenden.

 

Die Übermittlung per Fax oder E-Mail ist nach den EU-Bestimmungen unzulässig. Künftige Änderungen von Name, Anschrift oder Bankverbindungsdaten sind schriftlich mitzuteilen. Eine telefonische oder elektronische Übermittlung reicht leider nicht mehr aus. Die Herzo Werke GmbH ist gemäß den EU-Vorschriften verpflichtet, die jeweiligen Abbuchungen im Rahmen einer Vorankündigung dem Zahlungspflichtigen schriftlich mitzuteilen. Hierüber ergeht jedoch nicht nochmals eine getrennte Mitteilung, sondern die fälligen Beträge werden zu den bereits mitgeteilten Fälligkeiten eingezogen. Sollten die Fälligkeiten auf ein Wochenende oder einen gesetzlichen Feiertag fallen, so werden diese am nächsten Bankarbeitstag fällig. Die Mitarbeiter der Herzo Werke GmbH stehen telefonisch unter 09132/904-0 oder persönlich zu den bekannten Öffnungszeiten für Rückfragen bzw. weiterführende Fragen zur Verfügung.

 

 

tl_files/herzomedia/UserUpload/Herzo Media Logos/pdf_k.gif  Download Formular: SEPA-Lastschriftmandat